Empfehlungen für die kalten Tage

Schutz für die Haut gegen Kälte

Am besten erhält die Haut Schutz in Form von Fett. Geben wir Ihr eine Fett-Schutzschicht, empfinden wir es nicht mehr als so kalt. Kälte trocknet die Haut zudem aus; wir brauchen also auch zusätzlich Feuchtigkeit.

Bienenwachs-Balsame

Diese Balsam sind eine komplett wasserfreie Formulierung und somit wunderbar geeignet für eine „Fettbarriere“ gegen austrocknen und Kälte. Ob den Balsam für Hände oder/und Gesicht oder der Lippen Balsam – sie geben ein geschmeidiges Gefühl und schützen langanhaltend.

Bodylotion plus

Im Winter ist unsere Körperhaut mehr trocken und eventuell schuppig. Die gehaltvolle Bodylotion mit einem äußerst hohen Anteil an positiven Stoffen für eine gesunde Haut, gibt der Haut das zurück, was sie in dieser Jahreszeit braucht – Regenerierung, Schutz und Aufbau. Probieren Sie die Lotion, die gut und schnell einzieht und lange anhält.

Wundsalbe

Eine Wundsalbe ist nicht nur hilfreich, wenn die Haut bereits wund ist, sondern auch schon vorher. Das enthaltene Reiswachs gibt Schutz bei Kälte, z.B. verteilt auf den Wangen und den Lippen. Und die wertvollen Öle, Johanniskraut- und Ringelblumenmazerat unterstützen die Haut bei Schäden durch Kält und/oder Sonne (auf den Bergen beim Skifahren)

Vitamin Maske

Sie ist wirklich eine „Bombe“ was die Inhaltsstoffe angeht. Viele unserer Kunden loben sie aufgrund dessen immer wieder. Im Gegensatz zu herkömmlichen Masken wird diese nicht abgewaschen, sondern dick oder satt aufgetragen und nach ca. 15 Minuten nur das mit einem Kleenex abgewischt, was die Haut in dieser Zeit nicht aufnehmen konnte.

Gerne empfehle ich Kunden, dass die Maske als Ersatz für eine Tagescreme verwendet werden kann. Einfach auf trockene Gesichtsstellen auftragen und das ein wenig dicker als sonst und schon ist die Haut gut geschützt gegen Winterkälte. Herrlich einfach und praktisch.

Cremeduschbad Sensitive

Sie möchten, dass Ihre eh schon trockene Haut beim Duschen nicht noch mehr austrocknet? Dann verwenden Sie das Cremeduschbad. Es enthält zusätzlich Öle, die die Haut bereits beim Duschen pflegen.

Hier in der Sensitive Variante mit nur etwas Vanille Duft. Gerne können Sie aber selbst nach Belieben Duft in Form von ätherischen Ölen hinzufügen. 25 Tropfen in etwa genügen, gut durchschütteln und schon haben Sie Ihr eigenes Cremeduschbad.

0 Kommentare zu “Empfehlungen für die kalten Tage

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.